• Deutsch
  • English
  • Русский
  • o'zbek

Zum 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Usbekistan und Belarus

23.01.2018

Anlässlich des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Republik Usbekistan und der Republik Belarus tauschten am 21. Januar 2018 die beiden Staatsoberhäupter Gratulationsbotschaften aus.

In der Botschaft des Präsidenten von Belarus, Alexander Lukaschenko, war geschrieben: „Nehmen Sie meine Glückwünsche anlässlich des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Republik Belarus und der Republik Usbekistan entgegen“.

Das belarusische Staatsoberhaupt hat mit großer Befriedigung den dynamischen Ausbau der belarussisch-usbekischen Zusammenarbeit in vielen wichtigen Richtungen hervorgehoben.

Alexander Lukaschenko drückte seine Überzeugung aus, dass der „auf das gegenseitige Verständnis, Vertrauen und den Respekt basierte konstruktive zwischenstaatliche Dialog weiterhin im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung unserer Länder und der Gedeihung der belarussischen und usbekischen Völker verstärkt wird“.

Präsident von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev wies in seiner Botschaft darauf hin, dass in Usbekistan hochgeschätzt wird das erreichte moderne Niveau der usbekisch-belarussischen Zusammenarbeit, die auf die enge Freundschaft, auf die Prinzipien des gegenseitigen Respekts und der Unterstützung, der gegenseitigen Vorteile und Berücksichtigung allgemeiner Interessen basiert ist.

"Dank der gemeinsamen Bemühungen und der gegenseitigen Strebung zur Erweiterung der vielseitigen Partnerschaft in kurzer Zeit haben wir konkrete Ergebnisse erreicht", heißt es in der Botschaft.

„Vor uns steht eine wichtige Aufgabe, das sind das ganze Potenzial unserer Beziehungen in vollem Umfang benutzen, damit die Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Weißrussland auf eine neue Ebene bringt, sie mit konkretem praktischem Inhalt zu bereichern. In dieser Zusammenhang freue ich mich sehr auf Ihren Besuch in Usbekistan, der uns zweifellos ermöglicht, alle Aspekte der Zusammenarbeit allseitig zu besprechen, sowie zukunftsträchtige Richtungen und Partnerschaftsprojekte in nahen Zukunft zu bestimmen", betonte das Staatsoberhaupt von Usbekistan.